Auszeichnung "Artenschutz am Haus"

Balthasar Hechenbichler erhält im Namen des Büros eine Urkunde für Artenschutz am Haus

Der Landesbund für Vogelschutz würdigt mit dieser Auszeichnung das besondere Engagement bei Planung und Umsetzung von Maßnahmen zum Artenschutz am Haus. 

v.l.n.r.: Dr. Irene Frey-Mann, Dipl.Ing. Balthasar Hechenbichler, Dr. Sylvia Franzl

"Anliegen Natur" 39(1) 2017

Maßnahmen zum Artenschutz an Gebäuden aus Sicht des Architekten

von Dipl. Ing. Balthasar Hechenbichler

Baumaßnahmen an Gebäuden im Bestand können artenschutzrechtliche Verbotstatbestände nach § 44 Absatz 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) auslösen. Befassen sich Architekten und Bauherren bereits zu Beginn der Planung mit dem Thema, lassen sich größere Konflikte bereits frühzeitig und kostengünstig entschärfen. Dadurch kann einerseits mehr Planungs- und Rechtssicherheit bei der Sanierung und Modernisierung der Gebäude erreicht und andererseits ...

Veröffentlichung Projekt Neuhausen SÜD in der SZ vom 26.09.2014

Fassadenpreis 2015

Die GEWOFAG Wohnen GmbH bekommt als Bauherr eine lobende Erwähnung für die mustergültige Fassadenrenovierung in dem von uns betreuten Projekt NEUHAUSEN SÜD.

Am 15.11.2015 erhielt unser Projekt Neuhausen SÜD den Fassadenpreis der Stadt München.
Die Stadt würdigt damit die Leistung, im überwiegenden Teil der Siedlung Fenster mit guten energetischen Eigenschaften zu verbauen, ohne daß dabei bei den gestalterischen Anforderungen Abstriche gemacht wurden. Die Tatsache, daß viele historische Schmuckelemente, Türen oder Rinnen sorgfältig restauriert wurden, und damit das charakteristische Erscheinungsbild des Ensembles wieder gestärkt wurde, fand großen Anklang.

Lobende Erwähnung Projet Neuhausen Süd

SZ vom 26.09.2014

Wiedergeburt nach fast 90 Jahren

Die GEWOFAG hat die Arbeitersiedlung NEUHAUSEN SÜD zwischen Wendl-Dietrich- und Arnulfstraße für insgesamt 40 Millionen Euro saniert.
In 134 Häusern wurden 5800 Fenster ausgetauscht, Kirchenmaler haben die Reliefs und Fresken restauriert. Die Arbeitersiedlung der GEWOFAG zwischen Wendl-Dietrich- und Arnulfstraße prägt seit mehr als 80 Jahren das Straßenbild Neuhausens. Grundrissgleiche, aber in den Details abwechslungsreiche Wohnhäuser, dazwischeneinstöckige
Geschäftsgebäude wie die Bäckerei Sedlmayr oder die Isensteinapotheke, geben dem Wohnviertel seinen typischen
kleinteiligen Charakter...

Veröffentlichung Projekt Neuhausen SÜD in der SZ vom 26.09.2014

AZ vom 25.09.2014

Neuhauser Siedlung im neuen Glanz

Originalgetreu und neu:
Die GEWOFAG hat ihre Gründersiedlung in Neuhausen modernisiert – inklusive Solarzellen auf 10 000 Quadratmetern. Wenn eine Siedlung unter Denkmalschutz steht, dann ist eine Modernisierung nicht ganz einfach...

Veröffentlichung Projekt Neuhausen SÜD in der AZ vom 25.09.2014

"Architektur Exklusiv Livestyle" 2013  

Veröffentlichung des Projekts NEUHAUSEN SÜD

Die Wohnanlage der zwölf Apostelblöcke in München- Neuhausen, eine der fünf Gründersiedlungen
der GEWOFAG München, wurde in den Jahren 1928 bis 1931 im Stil der klassischen Moderne
vom Münchner Architekten Hans Döllgast geplant. Heute steht...

Veröffentlichung Projekt Apostelblöcke Neuhausen in Architektur Exclusiv 2013

"Architektur Exklusiv Livestyle" 2012

Veröffentlichung des Projekts NEUHAUSEN SÜD

...Für die Farbgebung der Gebäude wurde ein aufwendiges Farbkonzept mit einem Restaurator erarbeitet, um in Anbetracht der Originalbefunde von Döllgast, die historische Grundkomposition der Fassadenfarben wieder zeitgemäß umzusetzen...

Veröffentlichung Projekt Apostelblöcke Neuhausen in Architektur Exclusiv 2013

Sonderheft "BX" Baumeister 10/2006

Veröffentlichung des Projekts Rosenheimer Straße 192

 

Veröffentlichung im Sonderheft BX des "Baumeister" 10/2006

"Industriebau" 04/2006

Veröffentlichung des Projekts Rosenheimer Straße 192

 

 

Veröffentlichung in der "Industriebau" 04/2006

Fassadenpreis 2006

Die GEWOFAG Wohnen GmbH bekommt als Bauherr den Fassadenpreis für das von uns betreute Projekt Rosenheimerstraße 192

Am 21.11.2007 erhielt unser Projekt Umbau Heizkraftwerk Rosenheimer Straße 192 den Fassadenpreis der Stadt München.
Die Stadt München würdigt mit diesem Preis die mustergültige Renovierung von historischen Münchner Fassaden, jedoch auch vorbildliche Renovierungen an Bauten der 1960er Jahre, sofern diese architektonisch und städtebaulich herausragend sind.
Kriterien bei der Beurteilung sind Originalität, Reichtum und Erhaltungsaufwand der Fassade, farbliche Gestaltung, künstlerische und handwerkliche Qualität der Ausführung und stadtgestalterische Bedeutung.

Lobende Erwähnung Rosenheimer Straße 85 im Jahr 1996

Fassadenpreis 2001

Die MGS Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH bekommt als Bauherr den Fassadenpreis für das von uns betreute Projekt      Kirchenstraße 15

(angestellt bei IB Klär, Dachau)

 

Lobende Erwähnung Kirchenstraße 15 im Jahr 2001
Lobende Erwähnung beim Fassadenpreis 2001

Fassadenpreis 1996

Die MGS Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH bekommt als Bauherr den Fassadenpreis für das von uns betreute Projekt Rosenheimer Straße 85

(angestellt bei IB Klär, Dachau)

 

Lobende Erwähnung Rosenheimer Straße 85 im Jahr 1996
Lobende Erwähnung beim Fassadenpreis 1996